Zum Hauptinhalt springen

Ausstellungsarchiv

Erinnerung an Hans Sauerbruch
(1910-1996)

30.09.2018 - 03.02.2019

Diese Ausstellung wird einen Einblick in das Werk des 1910 geborenen Malers Hans Sauerbruch vermitteln. In Marburg geboren trug ihn das Schicksal nach Lebensabschnitten in München, Berlin und Rom nach Konstanz, wo er nach Ende des Krieges mit seiner Familie eine „neue Existenz“ gründete. Auftragsarbeiten in der Not der Nachkriegszeit beschäftigten in erster Linie sein grossartiges Talent als Zeichner, im Lauf der Jahre etablierte er sich jedoch als einer der wichtigsten Maler seiner Generation in unserer Region. Von der beobachtenden Grafik ausgehend entwickelte er eine eigene Bildsprache, die in unvergleichlicher Weise den Geist des Bodensees einzufangen vermochte. Die Ausstellung wird in vier Themenbereichen Einblick in diese Auseinandersetzung mit der hiesigen Umwelt geben. Stadt- und Landschaftsbilder zeigen Szenen aus der Mitte und der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Genreszenen und vor allem die Fastnacht beobachten ungemein treffend die „Umtriebe“ der Menschen in ihrem Alltag. Als letztes Thema wird eine Werkgruppe von Bäumen und Gärten zu sehen sein, ein zentrales und immer wiederkehrendes Sujet für Sauerbruch, anhand dessen die Entwicklung seines Malstils über die Jahrzehnte ablesbar sein wird.

Vernissage:
Sonntag, 30. September 2018, 11:00 Uhr

Führungen:
Mittwoch, 3. Oktober 2018, 17:00 Uhr
Mittwoch, 24. Oktober 2018, 17:00 Uhr

Mittwoch, 7. November 2018, 17:00 Uhr
Freitag, 30. November 2018, 16:00 Uhr

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 17:00 Uhr

Mittwoch, 9. Januar 2019, 17:00 Uhr

Freitag, 1. Februar 2019, 16:00 Uhr

Sonderführung:
„Sgraffiti in Konstanz“   Sonntag, 7. Oktober 2018, 14:00 Uhr (mit Alexander Gebauer) Treffpunkt: Konstanz, Augustinerplatz, Fasnachtsbrunnen