Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen

VERNISSAGE

***Die Ausstellung und Vernissage wird in den Herbst 2020 verschoben. Den neuen Termin geben wir Ihnen baldmöglichst bekannt.***

In der Ausstellung "Durchblick" werden Hinterglasbilder von Richard Tisserand präsentiert. Der Freiluftmaler bannt seine Sinneseindrücke nicht auf Leinwand, sondern auf die Rückseite einer Glasscheibe. 

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung wird Dr. Dolores Claros-Salinas (Kunstkommission Kreuzlingen, Kunstverein Konstanz) in die Ausstellung einführen.  


Informationen zur Ausstellung

MATINÉE

***Das Konzert wird auf den 25.04.2021 verschoben.***

Das Petruschka-Quartett mit Bettina Boller (Violine), Jürg Luchsinger (Akkordeon), Peter Bachmann (Cello & Arrangements) und Jojo Kunz (Kontrabass) spielen „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky. 

Der im Jahre 1874 von Modest Mussorgsky komponierte Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ beschreibt Gemälde und Zeichnungen, die Mussorgsy auf einer Gedächtnisausstellung seines kurz zuvor vertorbenen Freundes Viktor Hartmann gesehen hat. Der Reichtum der Klangfarben regte schon früh andere Komponisten an, das Werk auch für Orchester & andere Instrumentalbesetzungen zu bearbeiten. 

Eintritt frei - Kollekte, kleiner Apéro


Reservation empfohlen
Programmzettel (folgt)

AUF EINEN BLICK

***Die Veranstaltung wird in den Herbst 2020 verschoben. Den neuen Termin geben wir Ihnen baldmöglichst bekannt.***

Richard Tisserand wird eines (oder mehrere) seiner ausgestellten Werke erläutern. Einblicke in die Intentionen und Arbeitsweisen des Malers werden möglich.

Ein kleiner Umtrunk beschliesst den Abend.


Weitere Informationen zur Ausstellung

MATINÉE

Antonia Ruesch (Violine), Christine Baumann (Violine), Brigitte Maier (Viola) und Sibylle Bremi (Violoncello) spielen im Rahmen ihres Programmes "Aequalitas - Die Entwicklung des Streichquartetts" Werke von Georg Philipp Telemann, Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Um 1750 wurden verschiedene wichtige und mächtige Höfe zu Zentren der Kunst und Musik. Ein Fürst, der etwas gelten wollte, versammelte die besten Künstler, die Europa zu bieten hatte, um sich. So konnte ein Zusammenwirken entstehen, das den Übergang des Barocks zur Klassik bewirkte. 

Das Manesse Quartett zeigt mit zwei wegweisenden Komponisten die Entwicklung, die das Streichquartett bis zu dieser Gleichberechtigung der Stimmen durchlief, bis es mit dieser Klangfarbe weiter in die Neuzeit entlassen wurde.

Eintritt frei - Kollekte


Reservation empfohlen
Programmzettel (folgt)

Homepage Manesse Quartett

AUF EINEN BLICK

In der Reihe "Auf einen Blick" geht es diesmal nicht um ein Objekt aus dem Depot, sondern um eine Kreuzlinger Persönlichkeit. Margrit Lindt wird in einer halben Stunde den früheren Leiter des ehemaligen Sanatoriums Bellevue, Dr. Ludwig Binswanger d. J. (1881-1966), vorstellen. 

Der Psychiater und Psychoanalytiker leitete 45 Jahre lang das 1857 von seinem namensgleichen Großvater gegründete Sanatorium in Kreuzlingen. Einer seiner Patienten war der Künstler Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), der während seines Aufenthaltes unter anderem ein Portrait des Arztes anfertigte.

In einer knappen halben Stunde werden Hintergründe erläutert, Geschichten erzählt und Einordnungen versucht. 

Ein kleiner Umtrunk beschliesst den Abend.


Normaler Museumseintritt (Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-)

Nachholtermin vom 13.05.2020

MATINÉE

Das Duo Jost Costa, Gewinner des internationalen Grig Wettbewebs in Oslo, ist zu Gast im Museum Rosenegg mit einem farbenreichen und anregenden Programm für Klavier zu vier Händen.

Es erklingen "8 Variationen, WoO. 67" von Ludwig van Beethoven, die "Lebenstürme" von Franz Schubert, die "Moldau" von Bedrich Smetana, "La Valse" von Maurice Ravel und die "Ländler vom Luzerner See" von Hans Huber.

Das Konzert lädt die Zuhörer*innen ein, Streifzügen nachzulauschen. Mal sind es einsame Wanderungen, mal bedeutende Begegnungen. Der Blick schweift dabei zwischen Nostalgie und erwartungvoller Zukunft, vom Bekannten zum Fremden.

Eintritt frei - Kollekte


Reservation empfohlen
Programmzettel (folgt)

Homepage Duo Jost Costa

MATINÉE

Mehrere junge Musiker*innen aus Kreuzlingen (Schüler*innen der PMS K&S - Klasse) spielen auf unterschiedlichen Instrumenten ein abwechslungsreiches Programm.


Details folgen

APÉRO FÜR LEHRPERSONEN

Das Museum Rosenegg, das Seemuseum und das Bodensee-Planetarium & Sternwarte laden zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung mit reichhaltigem Apéro ein.

Der Veranstaltungsort ist das Museum Rosenegg.


Weitere Informationen erhalten Sie hier.

AUF EINEN BLICK

In der Reihe "Auf einen Blick" stellt Margrit Lindt den in 1884 in Gailingen geborenen und in 1979 in Diessenhofen verstorbenen Maler Carl Roesch vor.

In einer knappen halben Stunde werden Hintergründe erläutert, Geschichten erzählt und Einordnungen versucht. 

Ein kleiner Umtrunk beschliesst den Abend.


Normaler Museumseintritt (Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-)

Link: www.carl-roesch.ch

FILMVORTRAG

Am 20. November 1920 wurde in Kreuzlingen der Komponist Armin Schibler geboren. Dieses Jubiläum wird in der Rosenegg an diesem Wochenende mit zwei Veranstaltungen gewürdigt.

Am Freitag präsentiert Gina Schibler ein Filmportrait ihres Vaters.


Details folgen

MATINÉE

Musikalische Matinée mit Thomas Schibler, Fagott, und Werner Bärtschi, Klavier.

Gepielt werden "Monologe für Fagott und Klavier" von Armin Schibler, eine Komposition von Werner Bärtschi (Klaviersolo) und die "Sonate für Fagott und Klavier" von Paul Hindemith.

Veranstalter: GML (Gesellschaft für Musik und Literatur) mit dem Museum Rosenegg.


Details folgen

MATINÉE

Unter der musikalischen Leitung von Guido Rüegge erklingt alpenländische Adventsmusik.


Details folgen