Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen

Erzählcafé

Das Angebot des Kreuzlinger Erzählcafés gibt es seit vielen Jahren und hat sich etabliert. Es erzählen Menschen, die einen Bezug zu Kreuzlingen haben, aus ihrem Leben. 
Unter der Leitung von Patrick Eich werden Hanni Knüsel und Otto Sprenger von ihren Erfahrungen mit Kreuzlingen, seiner Kultur und Politik berichten. Anschliessend wird im Freien ein Apéro offeriert, an welchem Stadträtin Dorena Raggenbass das Wort ergreifen wird. 

Die Veranstaltung steht im Rahmen des Stadtjubiläums und wird von der Vorbereitungsgruppe des Erzählcafés in Zusammenarbeit mit der Stadt Kreuzlingen und dem Museum Rosenegg durchführt. 

Veranstaltungsort: Torggel im Rosenegg, Alpstrasse 3, Kreuzlingen

Eintritt frei 

Achtung: Vor Beginn der Veranstaltung kann die Ausstellung "Gratuliere! 75 Jahre Stadt Kreuzlingen" von 17:00-19:00 Uhr im Museum Rosenegg kostenfrei besichtigt werden. 


Wir bitten um Anmeldung: 
Kontakt oder info@museumrosenegg.ch sowie
telefonisch +41 (0) 71 672 8151

Matinée

Mit viel Charme und grossem musikalischem Können bieten vier Künstlerinnen aus Effretikon und Winterthur mit ihrem Programm "Donner, Blitz & Sommersprossen" einen bunten Reigen sommerlich inspirierter Musik. Andrea Jost (Schauspielerin) führt mit eigenen Texten und humorvollen Wortspielereien poetisch und mit viel Schalk von einem musikalischen Höhepunkt zum nächsten. Es musizieren Beatrice Stark-Tanner (Sopran), Susanne John (Klarinette) und Regula Dudás (Klavier). Zu Gehör kommen unter anderem Stücke von George Gershwin, Johannes Brahms, Maurice Ravel, Andrew Bond und Edvard Grieg.

Die usrprünglich vorgesehene Matinée "I got Rhythm" mit dem Ensemble Safran musste leider wegen Terminüberschneidungen der Musikerinnen abgesagt werden und soll nachgeholt werden.

Eintritt frei - Kollekte


Programmzettel: Vorderseite, Rückseite

Wir bitten um Anmeldung: 
Kontakt oder info@museumrosenegg.ch sowie
telefonisch +41 (0) 71 672 8151

Das Museum Rosenegg, das Seemuseum und das Bodensee Planetarium & Sternwarte laden gemeinsam dazu ein, die attraktiven Angebote für Schulklassen aller Stufen kennenzulernen. Bei einem spannenden Rahmenprogramm und anschliessend reichhaltigen Apéro haben Lehrpersonen die Möglichkeit, die Häuser kennenzulernen, ihre Bedürfnisse zu platzieren und ihr Netzwerk zu pflegen.

Im Museum Rosenegg wird im Anschluss an eine Keynote-Referat das Transformationsprojet "Grenzenlos Hüben & Drüben" vorgestellt. 

Der eigentliche Apéro findet bei schönen Wetter im Freien statt. 

Eintritt frei


Wir bitten um Anmeldung bis 15.06.2022: 
Kontakt oder info@museumrosenegg.ch sowie
telefonisch +41 (0) 71 672 8151

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung ihren Arbeitsort und die Schulstufe ihrer Klasse mit.

Matinée

Fritz von Gunten befasst sich in diesem musikalisch gerahmten Vortrag mit zwei bekannten Persönlichkeiten: Albert Bitzius (Jeremias Gotthelf) und Albert Schweitzer. Was haben die beiden «Alberts» für Gemeinsamkeiten und warum ist ihr Werk und Gedankengut heute aktueller ist denn je?
Dem Jüngeren Albert Schweitzer (1875–1965) war der Ältere, Albert Bitzius «Jeremias Gotthelf» (1797–1854) bekannt. In seinen Jugenderinnerungen macht Albert Schweitzer, Urwaldarzt und Friedensnobelpreisträger entsprechende Hinweise. Beide «Alberts» waren zugleich Pfarrer, Schriftsteller, Menschenfreunde aber auch Gesellschafts- kritiker. Sie haben beide in ihrem schriftlichen Nachlass viel Grundsätzliches, Wesentliches und Nachhaltiges und heute immer noch Gültiges bezüglich unseres Zusammenlebens hinterlassen.
Der Vortrag wird mit vielen Bildern aus dem Emmental und aus Afrika bereichert und musikalisch von Ursula und Jörg Engeli untermalt.

Eintritt frei - Kollekte


Wir bitten um Anmeldung: 
Kontakt oder info@museumrosenegg.ch sowie
telefonisch +41 (0) 71 672 8151

Matinée

Der vielfach ausgezeichnete, international konzertierende Professor für klassische Gitarre an Hochschulen in Deutschland und der Schweiz, Frank Bungarten, interpretiert Werke für Laute und Gitarre aus einem weiten stilistischen Spektrum.

Mit Toccaten von Giovanni Girolamo Kapsberger (1580-1651), Komponist im Dienste Papst Urbans in Rom, zeigt Frank Bungarten, mit welch überraschend kühnen, phantastisch freien Fantasien die Geschichte der Instrumentalmusik begann. Er interpretiert sie auf einer einzigartigen „10-saitigen Bogengitarre“ aus der Wiener Schule des 19. Jahrhunderts.
Mit einer groß angelegten Fantasie von Fernando Sor (1778-1839), dem wichtigsten Gitarristen der klassisch-romantischen Epoche, entwickelt sich die Idee der freien Form in virtuosen Variationen und opernhaften Gesten fort.
Die anschliessenden Präludien von Francisco Tarrega (1852-1909) verkörpern in ihrer klanglichen und harmonischen Raffinesse die Geburt der „Spanischen Gitarre“, wie wir sie bis heute kennen.
Mit der Sonate in drei Sätzen von Joaquin Turina (1882-1949), einem der Höhepunkte des Repertoires, das große Komponisten der Spanischen Musik im 20. Jahrhundert geschaffen haben, schliesst das Programm.

Eintritt frei - Kollekte


Wir bitten um Anmeldung: 
Kontakt oder info@museumrosenegg.ch sowie
telefonisch +41 (0) 71 672 8151