Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen

AUF EINEN BLICK

Das Gemälde „Seeburg“ aus dem Sammlungsbestand wird von der Kunsthistorikerin Margrit Lindt genauer betrachtet.
In einer knappen halben Stunde werden Hintergründe erläutert, Geschichten erzählt und Einordnungen versucht. Ein kleiner Umtrunk beschliesst die Betrachtung.

Normaler Museumseintritt (Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-)

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Im Herbst 2016 wurde durch das Votum der Kreuzlinger Stimmbürger eine neue Leitung für die Rosenegg möglich. Seit 1,5 Jahren leitet nun Dr. Yvonne Istas das Haus mit kulturellen Aktivitäten. Dies ist für den Stiftungsrat Anlass, Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung einzuladen. Zudem möchten wir bei dieser Gelegenheit Thomas Fischer als Stiftungspräsidenten verabschieden und Ihnen seinen Nachfolger im Amt, Adian H. Müller, vorstellen.

Ablauf:

  • Begrüssung - Adrian H. Müller, Stiftungspräsident
  • Gedanken zum Betrieb - Yvonne Istas, Museumsleiterin
  • Anlage Rosenegg/Bauliches - Markus Amstutz, Architekt
  • Zukunft Rosenegg - Adrian H. Müller, Stiftungspräsident
  • Verabschiedung von Thomas Fischer, ehemaliger Stiftungspräsident
  • Finanzen - Jakob Zähner, Kassier
  • Fragen und Gedankenaustausch alle Anwesenden

Kleiner Apéro

Filmvorführung "Halt! Grenze!" von Ernst Hofstetter und Kurzführungen durch die Ausstellungen "Märchenwelt im Scherenschnitt" und "Grimms Tierleben" mit Yvonne Istas

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

MATINÉE

Klaus Reichert wird aus seinem Buch "Wolkendienst. Figuren des Flüchtigen" lesen. Christoph Scheffelt begleitet die Veranstaltung mit Klavierwerken von György Ligeti und Eric Satie. Dr. Norina Procopan moderiert die Veranstaltung.

"Lässt das Flüchtige sich festhalten? Klaus Reichert, Anglist, Übersetzer, Lyriker und ehemaliger Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, hat ein Buch vorgelegt, in dem er sich mit dem Phänomen der sich ewig wandelnden Wolken beschäftigt. Es ist ein beeindruckendes Kompendium einer durch die Jahrhunderte hindurch zu verzeichnenden Beschäftigung von Dichtern und Philosophen, Malern und Komponisten mit Himmelsphänomenen geworden." Eberhard Geisler, NZZ, 18.10.2016

Veranstalter: Gesellschaft für Musik und Literatur (GML) in Zusammenarbeit mit dem Museum Rosenegg

Eintritt frei - Kollekte, kleiner Apéro


Reservation empfohlen
Programmzettel

ERZÄHLSTUNDE
Tiermärchen

Die ausgebildete Märchenerzählerin und Schauspielerin Carmen Supp erzählt Tiermärchen für Kinder ab 5 Jahren. 

Eintritt: bis 6 Jahre frei, ab 7 Jahren Fr. 6.-


Anmeldung möglich
 

FÜHRUNG

Jede Stadt, jedes Dorf hat Brunnen. Mit den Brunnen verbinden sich zahlreiche Eigenschaften: einst Notwendigkeit als Tränke für Tiere, als öffentlicher Waschplatz, heute ästhetische Blickfänge und Treffpunkte. Seit Jahrhunderten regen Brunnen die Phantasie der Dichter und Künstler, der Architekten und Ingenieure an. Auch In Kreuzlingen gibt es viele Brunnen - zehn? zwanzig? mehr? Auf unserm Rundgang besuchen wir einige davon und erfahren ihre Bedeutung, Funktionsweise, Pflege und vieles mehr.

Rundgang von max. 1,5h mit Maximilian Schönberger, Brunnenmeister und Heidi Hofstetter

Treffpunkt: Brunnen vor der Hirschenpost. Veranstalter: Stadt Kreuzlingen „Kreuzlingen entdecken". Kosten: 10.- Fr.

Abschluss: mit einem Umtrunk am Springbrunnen im Vorgarten der Rosenegg.


Anmeldung möglich

KINDERFÜHRUNG

Auf Pirsch im Märchenwald

Die Märchenwelt ist voller Tiere. Nicht immer werden sie als freundliche und hilfsbereite Wesen dargestellt. In der Ausstellung "Grimms Tierleben" begegnen wir ganz verschiedenen Tieren, von der Maus bis zum Hirschen. Yvonne Istas begleitet Kinder zwischen 6 und 9 Jahren in die geheimnisvolle Märchenwelt und berichtet dabei, wie die Tiere in der Natur leben und dass nicht alles stimmt, was in den Märchen von ihnen erzählt wird.

Für Kinder von 6 bis 9 Jahren, Kosten: 6.- Fr.


Anmeldung erforderlich

Informationen zur Ausstellung

AUF EINEN BLICK

Im Rahmen der Reihe "Auf einen Blick" nimmt Dr. Yvonne Istas ein Bild des Konstanzer Malers Nikolaus Hug (1771-1851) unter die Lupe. Das kleinformatige Aquarell entstand 1829 und zeigt ein ungewöhnliches Sujet: arbeitende Mönche im Kräutergarten des Klosters Kreuzlingen. 
In einer knappen halben Stunde werden Hintergründe erläutert, Geschichten erzählt und Einordnungen versucht. Ein kleiner Umtrunk beschliesst die Betrachtung.

Normaler Museumseintritt (Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-)

MATINÉE

Im Programm "Schön Rosmarin" verwöhnen die Klarinettistin Susanne John, die Bratschistin Tabea Kämpf und die Pianistin Annkatrin Isaacs ihr Publikum mit einer speziellen Wiener-Gewürzmischung: Ob mit Mozart gewohnten Klängen lauschen, sich Uhl's herben Klangwelten aussetzen oder die ganze Palette von Österreichisch-Ungarischem Schmäh, Schmiss und Sentiment geniessen – das Geheimnis von Safran liegt stets im Ausdruck von Emotionen und komplexen Stimmungen, die sich mit Worten kaum beschreiben lassen.

Stilvoll, mitreissend und unerhört: Das Ensemble Safran ist der Garant für ein unvergessliches Klangerlebnis.

Eintritt frei - Kollekte, kleiner Apéro


Reservation empfohlen
Programmzettel (folgt)

AUF EINEN BLICK

Ein Gemälde aus dem Sammlungsbestand wird von Kunsthistorikerin Margrit Lindt genauer betrachtet.
In einer knappen halben Stunde werden Hintergründe erläutert, Geschichten erzählt und Einordnungen versucht. Ein kleiner Umtrunk beschliesst die Betrachtung.

Normaler Museumseintritt (Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-)

ERZÄHLSTUNDE
Tiermärchen

Die ausgebildete Märchenerzählerin und Schauspielerin Carmen Supp erzählt Tiermärchen für Kinder ab 5 Jahren. 

Eintritt frei (internationaler Museumstag)


Anmeldung möglich

MATINÉE

Pauline Terlouw (Violine) und Willem Nelleke (Klavier) konzertieren in der Rosenegg im Rahmen des Bodenseefestivals 2019 "Benelux".

Wer kennt das nicht? Ein Gedanke lässt uns nicht los und hindert uns daran, einzuschlafen. Die Dämonen halten uns wach. Doch können es durchaus auch gute Geister, positive Gedanken sein, die uns verfolgen oder denen wir folgen wollen. Erst im Christentum assoziierte man Dämonen mit teuflischen Mächten. In anderen oder älteren Kulturen gibt es noch wohlwollende Dämonen. Der fast impressionistische Nocturne-Charakter von César Francks Violinsonate hat denn auch wenig Beängstigendes, sie wirkt eher idyllisch.

Für dieses Konzert hat der Tscheche Jiří Bezděk das Stück „Die Dämonen der Nacht“ komponiert. Zudem erklingt Musik des in Amsterdam lebenden US-Amerikaners Jeff Hamburg sowie von Holmer Becker und Frédéric Bolli.

Eintritt frei - Kollekte, kleiner Apéro


Reservation empfohlen
Programmzettel (folgt)

AUF EINEN BLICK

Ein Gemälde aus dem Sammlungsbestand wird von Dr. Yvonne Istas genauer betrachtet.
In einer knappen halben Stunde werden Hintergründe erläutert, Geschichten erzählt und Einordnungen versucht. Ein kleiner Umtrunk beschliesst die Betrachtung.

Normaler Museumseintritt (Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-)

MATINÉE

Aline Camenzind singt Lieder von Richard Strauss, Sergei Rachmaninov und anderen. Sie wird am Flügel von Edward Rushton begleitet.

Seit vielen Jahren ist Aline Camenzind solistisch als Mezzosopran zu hören mit Schwerpunkt geistliche Musik und Lied. In den letzten Jahren bewegte sie sich auch auf der Musiktheater-Bühne. Ihr Gesangsangsstudium in Fribourg und Zürich schloss Aline Camenzind mit einem künstlerisch-pädagogischen Diplom ab. Sie besuchte zudem diverse Meisterkurse.

Mit viel Herzblut ist Aline Camenzind auch pädagogisch tätig: Sie unterrichtet Sologesang in ihrem «Studio für Stimme Steckborn», erteilt Stimmbildung für Chöre und ist im SingStimmZentrum Zürich als Spezialistin für Störungen der Sprech- und Singstimme tätig. Als Wahl-Thurgauerin lebt sie mit ihrer Familie in Steckborn.

Eintritt frei - Kollekte, kleiner Apéro


Reservation empfohlen
Programmzettel

ERZÄHLSTUNDE
Tiermärchen

Die ausgebildete Märchenerzählerin und Schauspielerin Carmen Supp erzählt Tiermärchen für Kinder ab 5 Jahren. 

Eintritt: bis 6 Jahre frei, ab 7 Jahren Fr. 6.-


Anmeldung möglich