Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen

OFFENE BEGEHUNG

An Samichlaus wird Richard Tisserand von 14:00 bis 17:00 Uhr im Museum speziell für Sie anwesend und ansprechbar sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Eintritt: Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-


Weitere Informationen zur Ausstellung

Bitte beachten Sie, dass im Museum eine Maskenpflicht gilt.

 

MATINÉE

Wir haben gemeinsam mit der Jodelgruppe "klancanto" beschlossen, die Matinée abzusagen. Wir bedauern diese Massnahme sehr, halten sie aber in der jetzigen Situation für erforderlich.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage hätte der Abstand der Jodler zum Publikum deutlich vergrössert werden müssen. Leider ist unser Stucksaal dazu nicht gross genug. 

Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Vielleicht können wir das Konzert bei gegebener Zeit nachholen. 

Bitte bleiben Sie gesund.

Stand 29.10.2020


Die Jodelgruppe "klancanto" aus Güttingen setzt sich aus den Geschwistern Lukrezia, Ueli und Guido Rüegge sowie Brigitte Müggler, Paul Trinkler und Monika Moser zusammen. 

"klancanto" hat sich dem gepflegten Jodelgesang verschrieben. Der Name ist eine Verschmelzung der Wörter ‚Klang’ und ‚Cantare’ (singen) und deutet es schon an: Mit klingendem Gesang wollen die Jodler*innen beim Publikum Freude bereiten. Viele Liedtexte entspringen dem inneren Empfinden und dem Alltagsleben. 

Unter der musikalischen Leitung von Guido Rüegge erklingt passend zur Vorweihnachtszeit alpenländische Adventsmusik.

Eintritt frei - Kollekte


Anmeldung empfohlen (Teilnehmerbegrenzung)
Programmzettel (folgt)

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen eine Maskenpflicht gilt.

Homepage von klancanto

VORTRAG

"... - aus den Apotheken vergangener Jahrhunderte"
Vortrag mit Dr. Barbara Brauckmann

Geschichten rund um die «Arzeney-Kunst» führen vom mittelalterlichen Klostergarten zur Theriakschau im Venedig der Renaissance zum Basler Pestarzt Felix Platter. Sie enden in den prunkvoll ausgestatteten Verkaufsräumen einer Stadtapotheke des 17. Jahrhundert.

Früher sollten kaiserliche Edikte, Zunftbeschlüsse, städtische Preistaxen oder landesherrliche Dienstbriefe für Ordnung im Apothekenwesen sorgen. Masse und Gewichte zum Herstellen der Pillen, Pflaster, Zeltlein und Latwerge unterlagen jährlichen «Visitationen», ebenso die riskanten Tätigkeiten der «Apothekenanstösser» oder «Wasserbrennerinnen». 

Nicht nur Zucker, Opium und allerlei Kräuter und Gewürze wurden in jenen Zeiten zu Arzneimitteln verarbeitet, sondern sogar Perlen, Korallen, Mumia oder Krötengift. Muskatnuss und Moschus mussten als Liebeszauber herhalten, Pfeffernüsse und Marzipan zur Stärkung von überfordertem Herz und Magen. Und dies nicht nur zur Weihnachtszeit!

Eintritt: Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-


Anmeldung empfohlen (Teilnehmerbegrenzung)

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen eine Maskenpflicht gilt.

KONZERT 

Mit einer Uraufführung sollte die Ausstellung "Richard Tisserand - Durchblick" eigentlich feierlich beendet werden. Nun wird sie bis zum 3. Januar 2021 verlängert. Das Konzert soll aber wie geplant am 3. Advent 2020 stattfinden.

Der Komponist Ulrich Gasser (*1950) liess sich 2019 von Richard Tisserands Hinterglasbildern "Blaue Blöcke", die auch in der Ausstellung präsent sind, zu einer dreiteiligen Komposition inspirieren: "TISS H 4292 (Blaue Blöcke) I / II / III".
Ulrich Gassers Klaviermusik zu vier Händen wird von den Pianisten Tomas Dratva und Christian Zaugg vorgetragen. Zudem spielen beide ein weiteres Werk für Klavier zu vier Händen: Robert Schumanns (1810-1856) "Bilder aus Osten" (op. 66).

Aufführungen mit Kompositionen von Ulrich Gasser fanden auf den Donaueschinger Musiktagen, auf Festivals in Hamburg, Kassel, München, Saarbrücken, Schwäbisch Gmünd, Venedig und an mehreren schweizerischen Tonkünstlerfesten statt.

Der in Kreuzlingen und in Frankreich lebende Musiker Ulrich Gasser und der Künstler Richard Tisserand werden anwesend sein.

Eintritt frei - Kollekte


Anmeldung sehr empfohlen (Teilnehmerbegrenzung)

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen eine Maskenpflicht gilt.

Ausklang

Am letzten Tag der Ausstellung "Richard Tisserand - Durchblick" wird der Künstler von 14:00 bis 17:00 Uhr im Museum noch einmal speziell für Sie anwesend und ansprechbar sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

Eintritt: Fr. 8.-/erm. Fr. 6.-


Weitere Informationen zur Ausstellung

Bitte beachten Sie, dass im Museum eine Maskenpflicht gilt.

MATINÉE

Therese Auf der Maur (Violine) und Abram Cortinas (Klavier) spielen im Stucksaal der Rosenegg Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert. Darüber hinaus erklingen virtuos-romantische Stücke aus der Zeit um 1900, darunter reizreizvolle Mazurken sowie Kompositionen von Fritz Kreisler. 

Aus der Idee, das herkömmliche „klassische“ Repertoire mit Werken aus der Zeit der Jahrhundertwende zu ergänzen und aufzufrischen, entstand im Sommer 2019 das Duo „La Belle Époque".  Das Duo trat bereits an zahlreichen Orten in der Schweiz sowie in Deutschland auf. So bei den "Thalwiler Konzerten", dem "Kulturkreis Oberrieden", in der Konzertreihe Tannenhöhe in Villingen, Deutschland) und der Konzertreihe St. Marien Wädenswil u.a.

Eintritt frei - Kollekte


Anmeldung sehr empfohlen
Programmzettel (folgt)

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen eine Maskenpflicht gilt.

MATINÉE

Ob Norden, Osten, Süden oder Westen: Die Distelfinken bringen in ihrem Programm "Aus allen Himmelsrichtungen" Lieder, Traditionelles und Volkstümliches in allen Farben zum Klingen. Dabei wird arrangiert, weitergesponnen und nachgewürzt. So entsteht der ganz eigene Distelfinkenklang. Die Musik lädt zum Mitwippen, Tanzen und Träumen ein. Begeben Sie sich mit den Musikerinnen auf eine vielseitige Reise und kehren Sie mit einem Koffer neuer Hörempfindungen und Eindrücken aus einem Kurzurlaub zurück.

Die Distelfinken sind Marie-Line Meyenhofer (Gitarre), Marina Massolin (Klarinette), Lucia Dischiner (Violine) und Ursula Sulzer-Scherrer (Kontrabass). Christine Lehmann (Blockflöten) pausiert aktuell.

Eintritt frei - Kollekte


Anmeldung sehr empfohlen
www.distelfinken.ch

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen eine Maskenpflicht gilt.

MATINÉE

Im Stucksaal der Rosenegg geben Alexa Vogel (Sopran), Lea Polanski (Querflöte) und Emanuel Vogel (Klavier) ein Frühlingskonzert zum Thema "Rossignol". Das Programm wird Sie in die Welt der Romantik, der Gefühle und Sehnsüchte entführen. 
Es erklingt unter anderem Musik der französische Komponisten Camille Saint-Saëns (1835-1921), Maurice Ravel (1875-1937), Claude Debussy (1862-1918), Léo Delibes (1836-1891) und Jules Massenet (1842-1912). 
Die Nachtigall mit ihrem bezaubernden Gesang inspirierte Dichter wie Hans Christian Anderssen (1805-1875) oder Oscar Wilde (1854-1900) zu romantischen Märchen, die Grundlage musikalischer Kompositionen wurden. Liebe, Sehnsucht und Fernweh sind mit dem Motiv der Nachtigall eng verknüpft. 

Eintritt frei - Kollekte


Anmeldung sehr empfohlen
Programmzettel (folgt)

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen eine Maskenpflicht gilt.

LESUNG & MUSIK

Die Schweizer Literaturwissenschaftlerin, Schriftstellerin und Literaturübersetzerin Ilma Rakusa liest aus ihren Schriften „Langsames Licht“ und „Mein Alphabet“. Lara Gwen Müller begleitet sie am Klavier.

"Zu jedem Buchstaben des Alphabets verfasst Ilma Rakusa Beiträge von A wie Anders bis Z wie Zaun, changierend zwischen Prosa, Gedicht und Gespräch. Sie erzählt und dichtet über ihr bewegtes Leben: Werk, Weltsicht und Weggefährten, Reisen und die schönen Künste, Familie und Kindheit. Ihr gelingt der Kunstgriff, abstraktere Begriffe – wie Träume oder Rituale –, Orte, persönliche Erinnerungen und Erfahrungen kaleidoskopartig zu einem Ganzen zu vereinen. Sie spricht über Dinge, die in unser aller Leben bedeutsam sind und mit denen wir uns auseinandersetzen: Freundschaft, Angst, Alter oder Zärtlichkeit und viele mehr." (Text übermittelt von Dr. Norina Procopan, GML)

Veranstalter: GML

Eintritt frei - Kollekte


Anmeldung sehr empfohlen

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen eine Maskenpflicht gilt.

MATINÉE

Das Duo LAS DOS spielt die Musik Argentiniens auf einmalige und erfrischende Weise. Annette Rüegg (Violine) und Jojo Kunz (Kontrabass) greifen ergreifend & bravourös in die Saiten. Traurige Zambas und feurige Chacareras, Gatos, Rasguidos, Cuecas, Tonadas werden von ihnen eigenwillig und mit temperamentvoller Hingabe interpretiert. Die kunstvollen, von einem jungen Pianisten aus Buenos Aires dem Duo extra auf den Laib geschriebenen Arrangements und die exotische Kombination von Violine und Kontrabass faszinieren das Publikum und garantieren Hörgenuss.

Annette Rüegg: Violine, Jojo Kunz: Kontrabass

Eintritt frei - Kollekte


Anmeldung sehr empfohlen
Programmzettel (folgt)

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen eine Maskenpflicht gilt.